SCHULAUFGABENPROGRAMM

Die Erstellung eines Schulaufgabenprogramms ist für jede Fachschaft verbindlich vorgesehen. Dabei werden für jede Jahrgangsstufe die verpflichtenden und die fakultativen Schreibformen festgelegt, die sich zum einen aus den Vorgaben des Lehrplans ergeben, zum anderen (ab der Mittelstufe) aus den Anforderungen der späteren schriftlichen Abiturprüfung.

Gemäß §54 GSO kann in den Jahrgangsstufen 5 – 10 pro Fach höchstens eine Schulaufgabe durch andere gleichwertige Leistungsnachweise ersetzt werden. (Diktate und Grammatikübungen sind als Schulaufgabe nicht zulässig, wohl aber als Bestandteile von Stegreifaufgaben oder schulinternen Tests.) Am GYP wird dieser Ersatz derzeit in den Jahrgangsstufen 5, 8 und 9 praktiziert (s.u.). Die im Schulaufgabenprogramm angegebenen Arbeitszeiten sind Richtwerte, die im Einzelfall über- oder unterschritten werden können.


Mir ist auf dieser Seite folgender Fehler aufgefallen:*