Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Jedes Jahr nehmen begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Penzberg am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. Dieser wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgeschrieben mit dem Ziel junge Leute für Fremdsprachen zu begeistern und ihre Begabungen zu fördern. Grundsätzlich gibt es zwei Kategorien. Zum einen gibt es den Einzelwettbewerb „Solo“. Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen lösen in zwei Wettbewerbsrunden sowohl mündliche als auch schriftliche Aufgaben in einer Fremdsprache. Im Einzelwettbewerb „Solo Plus“ gibt es drei Wettbewerbsrunden in zwei Fremdsprachen. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe. Alle Schüler melden sich bis zum 6.Oktober selbständig unter folgender URL an: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de. Dort finden sie auch die Vorbereitungsthemen für die mündliche Aufgabe sowie Informationen zu den Prüfungen am Wettbewerbstag. Die kostenlose Prüfung findet dann Mitte Januar an unserer Schule statt. Die Gewinner werden schließlich im Juni bekanntgegeben und mit Geld- und Sachpreisen belohnt.

Darüber hinaus gibt es den Gruppenwettbewerb „Team Schule“, bei dem drei bis zehn Schüler der Klassen 6 bis 10 gemeinsam teilnehmen und einen Film, ein Theaterstück oder einen Audiobeitrag in einer oder mehreren Fremdsprachen zu einem Thema ihrer Wahl produzieren. Sie schreiben das Drehbuch, verteilen die Rollen, organisieren die Requisiten, filmen und schneiden das Filmmaterial. Dies kostet nicht nur viel Mühe, sondern auch sehr viel Freizeit. Daher freut es umso mehr, dass unsere Schule in den vergangenen Jahren schon mehrmals Preise auf Landesebene gewonnen hat.

Die Team-Beiträge der vergangenen Jahre finden Sie in den nach Jahrgängen sortierten Ordnern.

Nadja Kranz, OStRin
Anja Wehrberger, OStRin

Unvergessliche Tage beim 26. REC-Filmfestival in Berlin

Vom 20. bis 24. September waren vier Schüler der 10. Klassen des Gymnasiums Penzberg und ihre Lehrerin von der Partnerstadt Berlin Tempelhof - Schöneberg eingeladen worden, am internationalen REC Film Festival in der ufa Fabrik teilzunehmen, um dort ihren eigenen Film „ In the Forest“ zu zeigen. Es waren fünf Tage voller spannender Filme, anspruchsvoller Diskussionen, neuer Erfahrungen und vor allem ganz viel Spaß.

Auch Filmteams der Partnerstädte Ahlen, Paderborn, Wuppertal und Barnet (London) waren nach Berlin gekommen, um sich gemeinsam über 100 Filme aus 19 verschiedenen Ländern anzusehen. Auf dem Programm standen nachdenkliche Kurzfilme, traurige Dokumentationen, lustige Kinderfilme und professionelle Filmdiskussionen. Die unterschiedlichsten Themen wurden in den Filmen behandelt. Marslandungen, der harte Winter in Sibirien und Geister in Italien waren ebenso vertreten wie Probleme von Jugendlichen, das Leben in Flüchtlingsheimen und die Not in Afrika.

Besonders interessant für die Filmteams der Partnerstädte war aber auch die Stadtführung mit Besichtigung des Bundestages und des Brandenburger Tores. Besonders der Besuch des kürzlich eröffneten Street Art Museums „Urban Nation“ war ein Höhepunkt der Tage in Berlin.
Nach einem gemeinsamen Brunch hieß es dann Abschied nehmen und nach Hause fahren; im Gepäck neue Ideen, gute Tipps für die Filmproduktion und viele neue Freundschaften.

(Nadja Kranz)

Fun – tastic!

Landessieger im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Im Teamwettbewerb hat die Klasse 8b mit ihrem Kurzfilm „roots“ den ersten Platz in Bayern errungen.


Insbesondere aufgrund der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber in Penzberg wollten die Schüler das Thema Migration zum Gegenstand ihres Beitrags machen. So haben sie sich auf die Suche nach ihren Wurzeln gemacht. In der Fremdsprache berichteten die Schüler über ihre Familiengeschichten. Die Schüler wählten fünf Geschichten aus und schrieben eigene, englische Texte für ihr Filmskript. So entstand der Kurzfilm „ROOTS“, der die bayerische Jury in jeder Hinsicht überzeugte. Die Klasse wurde Landessieger im Teamwettbewerb und gewann ein Preisgeld von 250 €!

Die Krönung des Wettbewerbs war die Teilnahme am Bundesfinale, dem Sprachenfest vom 20. – 22. Juni in Hannover. Dort durften die Penzberger Schüler ihren Film in Form eines Theaterstückes präsentieren und haben vor großem Publikum einen großartigen Auftritt hingelegt.

Bravo! Gratulation zu diesem herausragenden Erfolg!

Nicola Dill (OStRin), Englischlehrkraft in der Klasse 8b, 2016

.

Film ab!


Zurück

Mir ist auf dieser Seite folgender Fehler aufgefallen:*