FAQs zum Fach Spanisch am Gymnasium Penzberg

  1. Welche Bedeutung hat das Spanische weltweit?
  2. Wo wird Spanisch gesprochen?
  3. Helfen mir Spanischkenntnisse bei der Arbeitssuche?
  4. Inwiefern haben die hispanischen Länder uns kulturell geprägt?
  5. Wann kann ich am Gymnasium Penzberg Spanisch wählen?
  6. Soll ich Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache wählen?
  7. Kann ich in Spanisch Abitur machen?
  8. Was muss ich für die Oberstufe beachten, wenn ich das Fach Spanisch wähle?
  9. Ich verbringe die zehnte bzw. elfte Klasse im Ausland. Ergeben sich dadurch Schwierigkeiten im Fach Spanisch Anschluss zu finden?
  10. Was ist das D.E.L.E.?

Welche Bedeutung hat das Spanische weltweit?

  • Spanisch ist die offizielle Sprache in allen Regionen Spaniens und weiteren 25 Staaten auf vier Kontinenten. Es gibt zwar dialektale Unterschiede, aber alle Sprecher verstehen sich untereinander.
  • Seit der Kolonialisierung Amerikas ist die Zahl derjenigen, die Spanisch sprechen, gestiegen. Der größte Zuwachs an Spanisch-Sprechern hat im XX. Jahrhundert stattgefunden.
  • Spanisch ist die erste Fremdsprache in den USA.
  • Spanisch ist eine der fünf Sprachen der UNO.
  • Spanien ist ein wichtiger EU-Partner Deutschlands.
  • Millionen deutschsprachiger Urlauber zieht es Jahr für Jahr nach Spanien.
  • Hunderttausende von Spaniern und Lateinamerikanern leben bei uns.
  • Viele europäische Unternehmen haben Zweigbetriebe in Spanien und Lateinamerika.
  • Die hispanischen Länder sind ein wichtiger Wirtschaftsraum für Export (z.B. Kaffee aus Kolumbien, Erdöl aus Venezuela, Rindfleisch aus Argentinien) wie auch für Import (Maschinen, Technologie).

Wo wird Spanisch gesprochen?

Spanisch ist Muttersprache von ca. 400 Millionen Menschen in Spanien, Lateinamerika, den USA (11% der Bevölkerung), Philippinen, Teilen Westafrikas. Spanisch ist eine Sprache, die sich immer weiter ausbreitet. Es gibt zwar dialektale Unterschiede, aber alle Sprecher verstehen sich untereinander.


Helfen mir Spanischkenntnisse bei der Arbeitssuche?

Neben der Verkehrssprache Englisch werden auf dem Stellenmarkt oft eine bzw. zwei weitere Fremdsprachen verlangt. Dabei gewinnt das Spanische immer mehr an Bedeutung.

Der Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen Deutschlands mit Spanien und Hispanoamerika bringt es mit sich, dass Spanischkenntnisse auf dem Stellenmarkt sehr gefragt sind; auch für eine Mitarbeit in Projekten der Entwicklungshilfe sind Spanischkenntnisse von großem Nutzen. (Quelle: Fachprofil des neuen Lehrplans)


Inwiefern haben die hispanischen Länder uns kulturell geprägt?

Die hispanischen Länder bilden einen umfassenden Kulturraum: von der westlich-arabischen Kultur in Spanien mit ihren jüdischen Einflüssen, bis hin zum Erbe der Hochkulturen der Inkas in Peru, Azteken und Mayas in Zentralamerika.

Viele bekannte Künstler (Miró, Dalí, Picasso, Velázquez, Goya, Botero, Frida Kahlo), Schriftsteller (García Lorca, Rafael Alberti, Jorge Luis Borges, García Marquez, Mario Vargas Llosa, Bernardo Atxaga, Isabel Allende ...), Architekten (Gaudí ...), Sänger (Shakira, Ska-P, Jennifer López, Alejandro Sanz, Amaral, Juanés, Estrella Morante, Estopa ...) und Schauspieler (Penélope Cruz, Javier Bardém, Gael García, Leonardo Sbaraglia, Eduardo Noriega ...) kommen aus dem hispanischen Raum.


Wann kann ich am Gymnasium Penzberg Spanisch wählen?

Spanisch am Gymnasium Penzberg wird als spätbeginnende Fremdsprache ab der zehnten Klasse angeboten. Diejenigen, die Spanisch lernen, wählen eine moderne Fremdsprache oder Latein nach der neunten Klasse ab, und sie belegen drei Jahre Spanisch.


Soll ich Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache wählen?

Ja, wenn es dir Spaß macht, Sprachen zu lernen.

Spanisch mag zu Beginn insofern leicht erscheinen, da sich viele Wörter aus dem Lateinischen, Französischen und auch Englischen erschließen. Die Sprache wird so geschrieben, wie sie ausgesprochen wird, was das Lernen zunächst vereinfacht. Aber auch hier erübrigt sich das Pauken, Lernen und ständige Wiederholen von Vokabeln nicht.

Ja, wenn du offen bist für Neues und dich für andere Kulturen interessierst.

Spanisch als Weltsprache eröffnet dir unzählige Möglichkeiten, dich in Mittel- und Südamerika wie auch Spanien frei zu bewegen. Du wirst flexibler und hast mehr Möglichkeiten im Ausland zu arbeiten und zu leben.

Ja, wenn du Berufe in internationalen Bereichen anstrebst.

In einer stärker zusammenwachsenden Welt sind Spanischkenntnisse eine optimale Zusatzqualifikation bei der Suche nach dem Arbeitsplatz, z.B. im diplomatischen Dienst, in der Wirtschaft (Banken, Versicherungen), im Tourismus, in sozialen Berufen etc.

Nein, wenn Spanisch nur eine Ausweichmöglichkeit darstellt, andere Schwierigkeiten zu umgehen.

Nach vier bzw. fünf Jahren Schule kennt ihr euch gut genug um zu wissen, wo eure Stärken und Schwächen liegen. Mit Spanisch ergibt sich die Möglichkeit, neu anzufangen und alte Schwächen zu stärken und zu korrigieren, z.B. beim regelmäßigen Vokabellernen! Jemand, der aber definitiv keine Freude daran finden kann, Sprachen zu lernen, sollte sich nicht zusätzlich mit drei Jahren Sprachunterricht strafen!


Kann ich in Spanisch Abitur machen?

Ja, Spanisch kann als mündliches Abiturfach gewählt werden. Es handelt sich um eine mündlich Prüfung, das Colloquium, die dreißig Minuten dauert.


Was muss ich für die Oberstufe beachten, wenn ich das Fach Spanisch wähle?

Diejenigen, die Spanisch wählen, müssen drei Jahre Spanisch belegen.
Es müssen in der Oberstufe, (11. und 12. Klasse), drei der vier Semester eingebracht werden. Die Noten dieser drei Semester zählen also für die abschließende Abiturnote.
Jemand, der in Spanisch Abitur macht, muss vier Semester einbringen. Alle Noten der zwei Jahre zählen somit für die Abiturnote.

Details zur Oberstufe findet man unter www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de


Ich verbringe die zehnte bzw. elfte Klasse im Ausland. Ergeben sich dadurch Schwierigkeiten im Fach Spanisch Anschluss zu finden?

Schülerinnen und Schülern, für die eine Vorrückungsentscheidung nicht getroffen werden kann, weil sie zum Schulbesuch im Ausland beurlaubt waren, wird auf Antrag das Vorrücken auf Probe in die nächsthöhere Jahrgangsstufe gestattet. Ihnen wird in Spanisch eine Zeitspanne eingeräumt, in der sie den versäumten Stoff nachholen können.

Erfahrungsgemäß ergeben sich für engagierte Schüler keine Schwierigkeiten nach ihrer Rückkehr Anschluss zu finden. Es ist empfehlenswert sich vor dem Auslandsaufenthalt bei den Lehrern über den jeweiligen Stoff zu informieren. So kann bereits im Eigenstudium Vorarbeit geleistet werden.


Was ist das D.E.L.E.?

Das D.E.L.E. ist ein international anerkanntes Spanischzertifikat, das über das Instituto Cervantes in München (gegen Gebühr) abgelegt werden kann. Die Spanisch-Fachschaft hilft gerne bei der Vorbereitung und steht mit Rat- und Anregungen zur Seite.


Zurück

Mir ist auf dieser Seite folgender Fehler aufgefallen:*