Medienpädagogik am Gymnasium Penzberg

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
die Themen mobile Geräte, (soziale) Medien und ihre Nutzung sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Medien nehmen im Leben von Kindern und Jugendlichen einen hohen Stellenwert ein und sind in den letzten Jahren zu einem nicht zu verachtenden Zeitfaktor geworden. Ohne Frage können uns Smartphones, Apps und Co. Vieles im Alltag erleichtern. So hat die Kommunikation eine noch nie dagewesene Geschwindigkeit erreicht, von der viele von uns profitieren. Auf der anderen Seite wirft die gängige Mediennutzung oftmals auch rechtliche und pädagogische Fragen auf.

Da aufgrund der erhöhten Nachfrage viele Elternratgeber im Internet existieren, die es Erziehungsberechtigten schwer machen den Überblick zu bewahren, sollen Ihnen die folgenden Seiten Informationen zu den häufigsten Fragen bieten und Ihnen somit eine Hilfe bei bestimmten pädagogischen Entscheidungen oder Fragestellungen bieten.

Grundsätzlich bleibt anzumerken, dass Medienerziehung eine gemeinsame Anstrengung von Elternhaus und Schule ist. Sie gelingt nur, wenn sich die Erziehungspartner über die Grundprinzipien einig sind und auf gemeinsame Werte verständigen.

Bei weiterführenden Fragen können Sie jederzeit auf mich zukommen.

Michael Edenhofer
Medienpädagoge am Gymnasium Penzberg


Zurück

Mir ist auf dieser Seite folgender Fehler aufgefallen:*