Schulskikurse

Für viele vielleicht das Highlight in ihrer Schullaufbahn.
Einer Umfrage nach fahren ca. 80 % unserer Schüler privat Ski, einige weit über 100 Mal im Jahr wenn sie im Skiclub aktiv sind, andere vielleicht nur 5 mal, und wieder andere sind vor dem Schulskikurs noch nie auf den Brettern gestanden. Letztere lernen mit Sicherheit am meisten dazu und kommen nach einer Woche vielleicht auch fast alle Pisten runter. Das macht genauso Appetit auf mehr, wie bei den Besten, wenn sie bei tollen Schneebedingungen schwierige Pisten und Hänge meistern. (Übrigens steht Skifahren in Lehrplan der 7. Klassen
da die meisten Schulen in dieser Jahrgangsstufe ihre Schulskikurs abhalten)
Einige Jahrzehnte waren wir in zwei Quartieren gut untergebracht, aber jetzt stehen Neuerungen an, da unser Haus am Pillersee wohl abgerissen wird.
Auch die Oberlandhütte bekommt einen neuen Pächter, sie könnte aber wieder als Quartier dienen. Nach dem Test zweier neuer Skigebiete in Sterzing /Ratschings und Hinterglemm fahren wir nun ab 2020 nur noch nach Hinterglemm (Salzburger Land). Es wird sich wohl auch verstärken, dass wir mit zwei Klassen parallel in ein Haus fahren um die Differenzierung zu verbessern. Die Kostensteigerung hat sich, denke ich, in einem akzeptablen Bereich gehalten (290 €) und wir hoffen, dass wir das in den nächsten Jahren weitestgehend halten können.

Es sind wohl eher Abschiedsbilder!


Zurück
Nach oben