• SCHULE PLUS BETREUUNGSANGEBOT

Seit dem Schuljahr 2008/2009 gibt es am Gymnasium Penzberg eine Offene Nachmittagsbetreuung. Das Angebot gilt im Normalfall für alle SchülerInnen der Unterstufe (Jahrgangsstufen 5-7).

Bereits seit dem Schuljahr 2008/2009 bietet das Gymnasium Penzberg eine kostenlose Nachmittagsbetreuung vorwiegend für SchülerInnen der Unterstufe (Jahrgangsstufen 5-7) erfolgreich an.

Die Grundlage, um diese Form der Betreuung überhaupt einrichten zu können, bildet der im Frühjahr 2008 gegründete Verein SchulePlus-Gymnasium Penzberg. Ziel des Vereins ist es, den Eltern die Sicherheit einer verlässlichen Betreuung zu geben. Dabei ist es ein besonderes Anliegen, dass den Schülerinnen und Schülern einerseits ein breites Bildungs- und Freizeitangebot an den Nachmittagen zur Verfügung steht und andererseits eine pädagogische, soziale und fachliche Förderung und Betreuung ermöglicht werden kann. In diesem Kontext können neue freundschaftliche Beziehungen entstehen, Teamerfahrungen gesammelt und somit auch das Sozialverhalten geschult werden. Gleichzeitig soll die Selbstständigkeit gefördert und Freiraum zur Mitwirkung und Mitverantwortung im Schulleben gegeben werden. Im Idealfall kann SchulePlus für die Schülerinnen und Schüler zum Lern- und Lebensraum werden, in dem sie sich wohlfühlen und ihre Persönlichkeitsentwicklung bereichern.

Den Vorsitz des Vereins hat StDin Angelika Stadler-Hopfmüller inne und sie wird bei ihrer Arbeit von Dipl. Päd. Bettina Alsters, die als Diplom-Pädagogin seit vielen Jahren am Gymnasium Schulsozialarbeit leistet, unterstützt.

  • Die Teilnahme an der Offenen Ganztagsbetreuung ist freiwillig, nach Anmeldung jedoch bindend für ein Schuljahr.
  • Das Betreuungsangebot findet derzeit von Montag bis Donnerstag jeweils von 12.15 Uhr bis 16.00 Uhr statt.
  • Das Betreuungsangebot kann bereits am ersten Schultag nach den Sommerferien wahrgenommen werden.
  • Die Räumlichkeiten von SchulePlus befinden sich im A-Bau (A-307). Die Räume können im Bedarfsfall auch über einen Aufzug erreicht werden.
  • Prinzipiell entstehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Betreuung keine Kosten
  • Ein Materialkostenbeitrag von 20 Euro pro Schuljahr dient dazu, vor allen Dingen Bastelmaterial bereitzustellen. Der Betrag wird pro Kind zum jeweils 01.11. eines jeden Jahres fällig. Überweisen Sie bitte das Geld auf folgendes Konto:
    SchulePlus, Gymnasium Penzberg,
    IBAN: DE40 7035 1030 0032 0451 22 bei der Kreissparkasse Penzberg. Sollten wir am Schuljahresende noch Geld übrig haben (das nicht in Materialien investiert wurde), ist eine Rückerstattung vorgesehen. Wenn Sie dieser Beitrag finanziell stark belastet, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, damit wir eine Lösung finden können.

Die Anmeldung ist für ein ganzes Schuljahr fest vereinbart. Sie gilt immer für die im Voraus festgelegten Wochentage und kann nur aus sehr wichtigem Grund (z.B. Schulwechsel) aufgehoben werden. Die Anmeldung muss mindestens für 2 Wochentage erfolgen. Die Festlegung der Wochentage erfolgt zu Beginn des Schuljahres. Die Betreuung wird von Mo – Do sowie am Buß- und Bettag stattfinden, also auch dann, wenn es einen früheren Schulschluss gibt.

Sonderregelung: Am letzten Schultag vor den Sommerferien entfällt die Nachmittagsbetreuung.

Die Betreuung beginnt am ersten Schultag nach den Sommerferien ab 11:15 Uhr.

  • Alle Schülerinnen und Schüler, die bei SchulePlus angemeldet sind, begeben sich unmittelbar nach Unterrichtsende in die SchulePlus-Räume im A-Bau (A-307) und melden sich bei den Betreuerinnen zuverlässig an.
  • SchulePlus ist von Montag bis Donnerstag ab 12.15 Uhr Sollte in einer Klasse abweichend vom Stundenplan früher als 12.15 Uhr Unterrichtsschluss sein, müssen sich die Schülerinnen und Schüler so lange in der Mensa aufhalten. Das Schulgebäude darf aus versicherungstechnischen Gründen nicht verlassen werden.
  • Sollte allgemein schon vor 12.15 Uhr Unterrichtsschluss sein, wird SchulePlus auch entsprechend früher besetzt werden.

Entschuldigungspraxis

  • Falls schon im Vorfeld bekannt ist, dass eine Schülerin, ein Schüler verhindert ist, bitten wir darum, dies rechtzeitig der Schulleitung (StD Bernböck oder StDin Skura) mitzuteilen und den entsprechenden Antrag auf Befreiung von SchulePlus ausgefüllt im Sekretariat II oder direkt bei den Betreuerinnen abzugeben.
  • Erkrankt eine Schülerin, ein Schüler während der Unterrichtszeit und lässt sich befreien, bitten wir dies auch dem SchulePlus-Team über das Sekretariat II mitteilen zu lassen.

Mittagessen

  • Je nach Schulschluss treffen sich die einzelnen Kleingruppen zum gemeinsamen Mittagessen an dafür reservierten Tischen in der Mensa. Die Kosten für das Mittagessen übernehmen die Erziehungsberechtigten. Diese belaufen sich auf ca. 4,50 € pro Mahlzeit. Falls eine Brotzeit mitgebracht wird, sollte diese auch beim gemeinsamen Essen eingenommen werden. Im Anschluss begleiten die Betreuerinnen die Gruppen in den Pausenhof oder in die Räume von SchulePlus im A-Bau (A-307) bis 14.00 Uhr.

Studierzeit / Hausaufgaben

  • In der Zeit von ca. 14.00 bis 14.45 Uhr werden die Schülerinnen und Schüler in kleinen Lerngruppen bei der Anfertigung ihrer Hausaufgaben betreut. Dabei steht ihnen eine pädagogische Fachkraft mit Rat und Hilfe zur Seite.
  • Im Moment wird das pädagogische Team, wenn möglich, darüber hinaus von einer Lehrkraft an zwei Nachmittagen unterstützt, die in der Zeit ab 14.15 in den Kernfächern zusätzlich auf die Bedürfnisse der Lerngruppe eingehen kann.
  • Es ist dem Team wichtig, mit Hilfe gemeinsam erarbeiteter und verbindlicher Regeln, ein sowohl angenehmes als auch produktives Arbeitsklima zu schaffen. Die Förderung von Selbstständigkeit und Eigenverantwortung beim Anfertigen der Hausaufgaben ist allen ein großes Anliegen. Deshalb sollen die Schülerinnen und Schüler auf jeden Fall Unterstützung bekommen, gleichzeitig bleiben sie aber selbst für ihr Ergebnis verantwortlich.

Handynutzung

  • Für die Nachmittagsbetreuung gilt analog zum Vormittagsbetrieb ein Verbot für die Nutzung von Handys und mobiler Geräte.
  • Bei einem Verstoß wird entsprechend das Gerät abgenommen, kann aber nach Beendigung der Nachmittagsbetreuung wieder zurückgegeben werden.
  • Sollte die Schülerin/der Schüler telefonieren müssen, kann dies mit Einverständnis der Betreuerinnen geschehen oder die Telefonanlage benützt werden.

Nutzung des Computerraumes

  • Der Computerraum darf während der Nachmittagsbetreuung zu Erledigung von Hausaufgaben unter Aufsicht benutzt werden.

Verhalten und Umgangsformen

  • Während der Hausaufgaben- Studierzeit achten alle auf Ruhe und nehmen besondere Rücksicht aufeinander.
  • Die Schülerinnen und Schüler führen ein Hausaufgabenheft und legen dieses den Betreuerinnen vor, damit die Vollständigkeit der Hausaufgaben kontrolliert werden kann.
  • Essen während der Studierzeit ist zu vermeiden; hingegen ist es jederzeit möglich zu trinken. Getränke können im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Alle bemühen sich um einen freundlichen Umgangston mit Mitschülerinnen und Mitschülern und Betreuerinnen.
  • Alle achten auf die angebotenen Spielsachen, Bücher und Bastelarbeiten der anderen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Inhaltlich verantwortlich: Schulleitung Gymnasium Penzberg

  • TERMINE

23.09.2022
Studienfahrt Q12
24.09.2022
Erasmus (Eisenstadt)
26.09.2022
Sommersportwoche 8.Klassen
26.09.2022
Schullandheim der 6. Klassen
30.09.2022
Jahrgangsstufentests
  • BILD DES MONATS

Bild des Monats auf dem Gymnasium Penzberg
Aus dem Skizzenbuch, Lennard Tuppen, Kunst Additum Q12