• FACHSCHAFT FRANZÖSISCH

Termine im Schuljahr 2021/22

  • 20. Januar: Prüfungstag Bundeswettbewerb Fremdsprachen
  • 28. Januar: Einschreibeschluss DELF (bei Frau Rehm)
  • 22. Januar: Deutsch- Französischer Tag am Gymnasium
  • Februar: Besuch des France Mobil in den 7. Klassen
  • Info-Abend zur Wahl der zweiten Fremdsprache am 8. März 2022
  • Info- Abend zur Wahl der dritten Fremdsprache (F3) am 9. März 2022
  • Schriftliche DELF- Prüfung: Samstag, 26.3.2022
  • Mündliche DELF-Prüfung vom 21.3. 2022 bis 1.4. 2022 (nach individueller Absprache)
  • Französisches Berufspraktikum in Langon: April 2022
  • Schnupperfranzösisch : Probier es doch mal aus! Hier klicken!
    Amuse-toi bien! und vielleicht bis bald! Deine Französischlehrerinnen.
  • Links des Institut Français zur Sprachenwahl.

Französisch wird am GYP als zweite Fremdsprache ab der 6.Jahrgangsstufe und als dritte Fremdsprache ab der 8. Jahrgangsstufe unterrichtet.

Französisch als 2. Fremdsprache

Französisch als 3. Fremdsprache

6. Klasse:
4 Stunden Französisch; 1 Intensivierungsstunde
4 Schulaufgaben

 

7. Klasse:
4 Stunden Französisch
4 Schulaufgaben

 

8. Klasse
3 Stunden Französisch
2 schriftliche Schulaufgaben; 1 mündliche Schulaufgabe

8. Klasse:
4 Stunden Französisch
4 Schulaufgaben

Austausch mit Langon (freiwillig):
 in Klasse 8 oder 9

Austausch mit Langon (freiwillig):
 in Klasse 8 oder 9

9. Klasse:
3 Stunden Französisch
3 Schulaufgaben

9. Klasse:
3 Stunden Französisch
2 schriftliche Schulaufgaben, 1 mündliche Schulaufgabe

10. Klasse (bislang/ G8)
3 Schulaufgaben

(bislang / G8)
3 Schulaufgaben

DELF- Diplom B1 (freiwillig):
in Klasse 10

DELF- Diplom B1 (freiwillig):
in Klasse 10

Zweiwöchiges Praktikum in Frankreich:
bislang in Klasse 10 oder 11

Zweiwöchiges Praktikum in Frankreich:
bislang in Klasse 10 oder 11

DELF- Diplom B2 (freiwillig)
In Klasse 11 oder 12

DELF- Diplom B2 (freiwillig)
In Klasse 11 oder 12

Oberstufe Französisch: (12 und 13)
3 schriftliche Schulaufgaben und 1 mündliche Schulaufgabe

Oberstufe Französisch: (12 und 13)
3 schriftliche Schulaufgaben und 1 mündliche Schulaufgabe

Französisch in der Oberstufe

Im Fach Französisch werden folgende Themen in der Oberstufe behandelt:

  • Les jeunes
  • Paris
  • Les médias
  • La politque
  • L’histoire de la France
  • Les relations franco-allemandes et l’UE
  • La littérature
  • La francophonie
  • Le système scolaire
  • La culture

Es werden sowohl moderne Romane, Kurzgeschichten und Gedichte gelesen (z. B Ensemble c’est tout, Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran) sowie auch Werke des 17. 18. und 19. Jahrhunderts. (Molière, Flaubert….)

P- und W-Seminare im Fach Französisch

Frühere P-Seminar-Angebote: Organisation einer soirée française

Anlässlich des deutsch-französischen Tages fanden am Montag, den 23. Januar 2017, an unserer Schule auch einige Feierlichkeiten statt. In der ersten Pause präsentierten die 6. und 9.Klassen den Song der französischen Sängerin ZAZ „Je veux“. Das gesamte Schulhaus war mit französischen Flaggen geschmückt und viele Schülerinnen und Schüler hatten sich die französischen Farben auf die Wangen gemalt. Für das Abendprogramm, die Soirée Française, musste man nicht zwingend französisch sprechen. Es war ein bunt gemischter Abend mit musikalischer Unterhaltung, Vorträgen und französischen Spezialitäten, bei deren Kauf man die Berlinfahrt der 10. Klassen unter-stützen konnte. Sowohl verschiedene Klassen als auch das Trio Nostalgie“ verwöhnten das Publikum mit französischen Chansons.

Schnupperfranzösisch

Möchtest du Französisch auf spielerische Art kennen lernen und ausprobieren, ob diese Sprache was für dich ist? Folge einfach dem Link – du musst dich dazu nirgends extra anmelden – und schon kannst du knobeln, Tiere raten und vieles mehr.

Amuse-toi bien! und vielleicht bis bald! Deine Französischlehrerinnen.

 

Informationen zur Sprachenwahl

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
wir möchten euch und Ihnen das Fach Französisch gerne vorstellen und zeigen, wie bei uns am Gymnasium Penzberg Französisch unterrichtet wird. Dazu laden wir euch und Sie herzlich zu einem Informationsabend ans Gymnasium Penzberg ein. Dieser findet jedes Jahr im März statt (den genauen Termin finden Sie unter „Aktuelles“) und gibt sowohl Schüler*innen als auch Eltern die Möglichkeit einen kleinen Einblick in den Französischunterricht zu erhalten, Fragen zu stellen und schon vorab einige der Französischlehrerinnen des Gymnasiums persönlich kennen zu lernen. Da sich der Unterricht zwischen Französisch als zweiter Fremdsprache (F2) und als dritter Fremdsprache (F3) etwas unterscheidet, bieten wir für die 5. und 7. Klassen zwei verschiedene Informationsveranstaltungen an.
Darüber hinaus besuchen wir die 5. und 7. Klassen und halten dort eine „Schnupperstunde Französisch“. So können sich die Schüler*innen viel schneller und einfacher ein Bild von der neuen Sprache und dem zugehörigen Unterricht machen. Diese Schnupperstunden finden immer Anfang Dezember statt.

 

Mebiskurs

Liebe Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen,
damit ihr ein wenig ausprobieren könnt, wie viele französische Wörter ihr eigentlich schon automatisch kennt und vielleicht sogar täglich benutzt, laden wir euch jedes Jahr ab Mitte Dezember zu einem Mebiskurs „Französisch und Frankreich entdecken“ ein. Wenn ihr diesen Kurs auf eurem Mebis-Schreibtisch findet, dann klickt euch doch einmal durch und staunt, was ihr schon alles könnt und wie viele Dinge ihr schon über Frankreich wisst. Wir wünschen euch ganz viel Spaß! Amusez-vous bien!

Euer Französischteam am GYP!

 

Warum Französisch?

Französisch gilt zum Teil als eine schwierige und etwas elitäre Sprache. Aber stimmt das wirklich und warum lohnt es sich auf jeden Fall, die Sprache zu lernen?

  • Frankophonie: Französisch zählt mit nahezu 280 Millionen Sprechern auf fünf Kontinenten zu den meistgesprochenen Sprachen der Welt.
  • Wirtschaft: Deutschland und Frankreich sind füreinander die wichtigsten Handelspartner in Europa. Das Erlernen der französischen Sprache bietet daher sowohl aus beruflicher als auch aus persönlicher Sicht sehr große Chancen. Französisch ermöglicht den Zugang zu einem der bedeutendsten Arbeits- und Forschungsmärkte Europas (Plateforme Ecoles-entreprises).
  • Politik: Nach mehr als 50 Jahren intensiver Freundschaft haben Deutschland und Frankreich ein in der Welt einzigartiges Netz deutsch-französischer Begegnungsmöglichkeiten entwickelt.
  • Europa: Französisch öffnet nicht nur die Tore zu einem der dynamischsten und innovativsten Arbeitsmärkte, sondern stärkt auch das europäische Bewusstsein. Mehr denn je erweist sich heute die deutsch-französische Verbundenheit als wichtiger Garant für das friedliche Zusammenleben in Europa und der Welt.
  • Mobilität: Die Vielzahl an Schul- und Städtepartnerschaften, an Stipendien- und Austauschprogrammen, wie Brigitte Sauzay, Voltaire oder Erasmus+, ermöglichen Teilnehmenden unkomplizierte und kostenlose Auslandserfahrungen, die sie weiterbringen.
  • Interkulturalität: Tausende von Jugendlichen erhalten so die Chance, den Nachbarn und die frankophonen Länder im Alltag kennenzulernen und interkulturelle Kompetenzen zu entwickeln. Das DELF-Sprachzertifikat oder der Doppelabschluss ABIBAC qualifizieren für Tätigkeiten in Europa und der Welt.

Nutzen Sie diese Möglichkeiten bzw. eröffnen Sie diese Chance, durch Französisch Europa einfach und sympathisch zu erleben und so die europäische Zukunft aktiv mitzugestalten! (Quelle: https://www.francemobil.fr/why-french ).

 

Das France Mobil

Sicher ist euch schon einmal dieses kleine bunte Auto im C-Bau-Pausenhof aufgefallen:

das France Mobil!

Seit mehreren Jahren besucht es unser Gymnasium.

Seit 2002 fahren diese Autos durch Deutschland, besuchen Schulen und werben für ihr Land, die französische Sprache und die deutsch-französische Zusammenarbeit.

Die France Mobil sind kleine französische Kulturinstitute auf Rädern, initiiert von der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung. In den bunt beklebten Fahrzeugen fahren französische Lektoren an Grundschulen, Realschulen und Gymnasien. In spielerisch gestalteten Unterrichtsstunden stellen sie den deutschen Schülern in Form von Sketchen, Liedern und Spielen die französische Sprache und Kultur vor.

Welche Ziele verfolgt France Mobil:
– Lust an der Sprache wecken und vor allem zeigen, dass Französisch nicht schwierig ist
– Schülerinnen und Schülern die Attraktivität und den Charme der französischen Sprache und Kultur näher bringen
– Französisch neu und hautnah mit authentischen Materialien präsentieren
– über Lieder, Rhythmus und Bewegung die Kinder an die Fremdsprache heranführen
– die „exotische“ Seite der französischen Sprache und Kultur zeigen (Stichwort „Frankophonie“)
– auf spielerische Weise Französisch lernen

Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, schaut doch mal auf die Homepage des France Mobil:

http://www.institut-francais.fr


(Foto: OFAJ)

Die letzten beiden Schuljahre waren durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt. Um trotz der Beeinträchtigungen die Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit für die bayerischen Schülerinnen und Schüler zu wahren, hat die Bayerische Staatsregierung unter dem Titel gemeinsam.BRÜCKEN.bauen ein umfangreiches Förderprogramm beschlossen.
Im Fach Französisch können wir unseren Schülern am GYP folgende Förderkurse anbieten:

Die Anmeldung zu den Kursen erfolgte regulär zu Beginn des Schuljahres 2021/22. Es ist bei Bedarf aber auch möglich, sich während des Schuljahres noch anzumelden – sofern im Kurs noch ein Platz frei ist. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall über das Elternportal oder per Mail an die jeweilige Kursleitung.

Schriftliche Schulaufgaben

Schulaufgaben in der Unter- und Mittelstufe

Die Schulaufgaben im Fach Französisch sind ähnlich aufgebaut wie die Schulaufgaben im Fach Englisch, mit denen die Schüler bereits vertraut sind. Sie bestehen meist aus drei Teilen. Es werden sowohl Wortschatz als auch Grammatik und Textproduktion abgeprüft. Auch Übungen zum Hör – und Leseverstehen sind enthalten. Ebenso muss eine Übung zur Sprachmittlung in einer der drei bzw. vier Schulaufgabe enthalten sein. (In Klassenstufen, die vier oder mehr Stunden Französischunterricht haben, werden vier Schulaufgaben geschrieben, in Klassenstufen mit drei Unterrichtsstunden pro Woche nur drei Schulaufgaben.)

Schulaufgaben in der Oberstufe

In der Oberstufe werden insgesamt 4 Schulaufgaben abgehalten, darunter eine mündliche Schulaufgabe. Im Unterschied zur Unter- und Mittelstufe liegt der Schwerpunkt in der Oberstufe auf der Textarbeit.

Die mündliche Schulaufgabe

In den Modernen Fremdsprachen muss laut Schulordnung (§ 44 GSO) in mindestens einer Klassenstufe der Jahrgangsstufen 5 – 10 eine der 4 bzw. 3 Schulaufgaben und in der Oberstufe der große Leistungsnachweis in einem der 4 Halbjahre durch eine mündliche Prüfung ersetzt.

Jahrgangsstufe 8 (F2) und Jahrgangsstufe 9 (F3)

In der 8. bzw. 9. Klasse wird die mündliche Schulaufgabe als Partner- bzw. Tandem Prüfung abgehalten. Diese Prüfung ist zweiteilig. Der monologische Teil besteht aus einer 1-2-minütigen Bildbeschreibung, bei der zusätzlich landeskundliches Grundwissen aus den letzten Lektionen im Lehrbuch abgefragt wird. Der zweite, dialogische Teil besteht aus einer 3-4-minütigen Diskussion mit dem Partner. Die Sprechanlässe orientieren sich an den im Unterricht besprochenen Themen.

Mündliche Schulaufgabe in der Oberstufe

Auch in der Oberstufe besteht die Prüfung aus zwei Teilen. Im ersten zweiminütigen Teil wird ausgehend von einem Bildimpuls bzw. einer Karikatur landeskundliches Wissen abgefragt. In der anschließenden Gruppenprüfung, die 12 Minuten dauert, diskutieren drei Schüler*innen ein im Unterricht behandeltes Thema.

Austausch mit dem Collège Jules-Ferry in Langon

Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die sich entschieden haben, die französische Sprache zu lernen, haben bereits am Schüleraustausch teilgenommen. Seit 1981 besteht die Partnerschaft zwischen den Städten Penzberg und Langon im Südwesten Frankreichs, etwa 40 km südöstlich von Bordeaux. 1987 wurde der Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium Penzberg und dem Collège Jules Ferry  in Langon in die Wege geleitet, der erste Austausch fand 1988 in Penzberg statt. Als besonderes Ereignis fanden auch gegenseitige Besuche der Schulorchester und des Unterstufenchors statt, mit gemeinsamen Probentagen und Konzerten. Der Austausch bietet Schülerinnen und Schülern der 8. und 9. Jahrgangsstufe, die Französisch als 2. Fremdsprache oder 3. Fremdsprache lernen, die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Fremdsprache auszuprobieren und zu verbessern, die Kultur und Tradition unseres Nachbarlandes zu erleben und neue Freunde zu gewinnen. Unsere Schüler fahren traditionsgemäß mit dem Bus in unsere Partnerstadt, begleitet von 3 Lehrkräften, die während der ganzen Zeit als Ansprechpartner vor Ort sind und die Jugendlichen in ihren Erfahrungen begleiten. Die in der Regel 10-tägigen Besuche werden jährlich durchgeführt: in einem fahren Penzberger Schüler nach Langon, der Gegenbesuch unserer französischen Gäste findet dann im darauffolgenden Schuljahr statt. Die Schülerinnen und Schüler sollen sowohl am Familienleben ihrer Partner teilnehmen als auch deren Schulalltag kennen lernen. Daneben stehen Ausflugsfahrten in die nähere Umgebung, nach Bordeaux oder ans Meer und zur größten Sanddüne Europas, der Dûne de Pyla, auf dem Programm.Idealerweise beherbergen sich die Austauschpartner gegenseitig. Falls dies ausnahmsweise nicht möglich sein sollte, findet sich dennoch immer eine Lösung. Ansprechpartnerin für den Schüleraustausch ist die Fachleiterin Nadja Kranz.(nadja.kranz@gymnasium-penzberg.de)

Wir freuen uns sehr, unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Partnerschaft regelmäßig die Möglichkeit geben zu können, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und unser Partnerland und seine Kultur besser kennen zu lernen.

Auslandspraktikum in Langon / Frankreich

Seit 2006 bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit an einem zweiwöchigen Betriebspraktikum in Frankreich teilzunehmen. Zu den wesentlichen Aufgaben des neuen Lehrplans gehört neben der reinen Sprachvermittlung auch die Förderung interkultureller Kompetenzen, die gerade in einem vereinten Europa zunehmend an Bedeutung gewinnen. Im Rahmen innovativer Projekte, die diese „soft skills“ der SchülerInnen fördern sollen, existiert an unserer Schule seit mehr als 15 Jahren das Betriebspraktikum in unserer Partnerstadt Langon. Dieses Praktikum geht über einen Schüleraustausch hinaus, da die SchülerInnen zwar in französischen Gastfamilien wohnen, aber tagsüber in französischen Betrieben arbeiten und so nicht nur das Familienleben, sondern auch die Arbeitswelt in Frankreich kennen lernen. Jedes Jahr bieten wir 10 bis 15 SchülerInnen der 10. und 11. Klassen, die Möglichkeit, für zwei Wochen in unserer Partnerstadt Langon zu fahren und dort in den unterschiedlichsten Branchen tätig zu sein. Durch die Einbindung in den Ablauf des Betriebs wird von den Schüler*innen neben der Sprachkompetenz auch Eigeninitiative und selbstständiges Arbeiten gefordert. Um das gegenseitige Verständnis möglichst umfassend zu fördern, sieht das Programm den Gegenbesuch der französischen Austauschpartner im gleichen Jahr vor. Natürlich ist das Projekt neben der Förderung der Sprachkenntnisse und der persönlichen Kompetenzen auch ein Beitrag zur Deutsch-Französischen Freundschaft. Die verschiedensten externen Partner in Langon und Penzberg unterstützen uns und ermöglichen unseren Schüler*innen diese einmalige Erfahrung. Ansprechpartnerin für das Berufspraktikum in Langon ist Frau Anne Halfmann. (anne.halfmann@gymnasium-penzberg.de)

DELF: Französischprüfung mit Niveau !!!

Seit vielen Jahren bietet das Gymnasium Penzberg den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit das international anerkannte Sprachdiplom DELF (Diplôme d’études en langue française) in den Niveaustufen B1 (10. Klassen) und B2 (Q11/Q12) abzulegen.
Das DELF Zertifikat ist unbegrenzt gültig, wertet jede Bewerbungsmappe im In- und Ausland auf und ein B2 Abschluss ermöglicht sogar die Einschreibung an vielen Unis und
Hochschulen im französischsprachigen Raum ohne die ansonsten geforderten Sprach-
eingangsprüfungen.
Auch schulisch profitieren unsere Schülerinnen und Schüler: Durch die Teilnahme an einer DELF Prüfung erhöht sich die Motivation für das Fach Französisch – die Erfolgsquote liegt bei fast 100 % -, die erreichten Punkte können als mündliche Note eingebracht werden und die geprüften Kompetenzen entsprechen denen, die in Schulaufgaben oder im Abitur anzuwenden sind (Hörverstehen, Leseverstehen, Textproduktion und Sprechfertigkeit).
Die Prüfungsvorbereitung (Niveau B1) erfolgt in einem Wahlunterrichtskurs, wobei der Besuch dieses Workshops keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Prüfung ist. Auf das Niveau B2 können sich die Schülerinnen und Schüler individuell, nach Beratung durch die DELF Koordinatorin unserer Schule, Frau Barbara Rehm (OStRin), vorbereiten:
barbara.rehm@gymnasium-penzberg.de

Die Prüfungstermine und Teilnahmegebühren sind unter: Fachschaft Französisch / Aktuelles zu finden. Die Prüfung wird zentral vom französischen Bildungsministerium erstellt und korrigiert. Die Prüfung selbst (einschließlich der mündlichen Prüfung) findet am Gymnasium Penzberg statt.

DELF Prüfung (B1/B2) im Schuljahr 2021/ 22:

Einschreibeschluss: 28. Januar 2022 (durch Frau Rehm, online, nach Bezahlung der Prüfungsgebühren (Stand 11/ 2021) : B1: 60€  /  B2: 84€

Schriftliche Prüfung: Samstag, 26.3.2022 (kein Ersatztermin möglich!!!) am Gymnasium Penzberg (Raum wird zeitnah bekannt gegeben)

Mündliche Prüfung: vom 21.3. 2022 bis 1.4. 2022 (nach individueller Absprache)

Weitere Begegnungsmöglichkeiten

Austausch

Du lernst an unserer Schule Französisch, interessierst dich für Frankreich und möchtest die französische Kultur und Sprache noch besser kennenlernen? Neben unserem schulinternen Schüleraustausch mit der Penzberger Partnerstadt Langon gibt es noch weitere Möglichkeiten.

Besonders empfehlenswert sind die Programme des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW)! Du wirst sehen, mit dem DFJW kannst du eine tolle Auslandserfahrung machen! Hier ein kleiner Überblick:
Sprachkurse
Diese Tandemkurse finden während der Sommerferien zur Hälfte in Frankreich, zur Hälfte in Deutschland statt, es nehmen genauso viele Franzosen wie Deutsche teil, sodass rege Kommunikation in beiden Sprachen herrscht.
Individueller Langzeitschüleraustausch
Einen individuellen Schüleraustausch selbst organisieren? Dies scheint auf den ersten Blick eine große Herausforderung zu sein, ist aber dank des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) sehr einfach zu bewerkstelligen.
Das Brigitte-Sauzay-Programm erlaubt Französischlernern ab dem 3. Lernjahr, in den französischen Alltag einzutauchen. Du verbringst drei Monate in Frankreich und nimmst drei Monate eine französische Gastschülerin oder einen Gastschüler auf (bzw. jeweils zwei Monate, falls du in der 8. Klasse teilnimmst). In Absprache mit der Schule und der französischen Gastfamilie kannst du den Zeitraum individuell nach deinen Wünschen auswählen.
Das Voltaire-Programm richtet sich an Jugendliche mit 14 bis 15 Jahren und beruht ebenfalls auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit, allerdings dauert dieses Programm insgesamt ein ganzes Jahr: Zunächst nimmt deine Familie für sechs Monate von März bis August eine Austauschschülerin oder einen Austauschschüler auf. Anschließend gehst du von September bis Februar zu deiner Gastfamilie nach Frankreich und tauchst sechs Monate lang in die französische Kultur und Sprache ein.
Aufgrund des Prinzips der Gegenseitigkeit und der Möglichkeit eines Fahrkostenzuschusses durch das DFJW sind die Kosten, die für dich und deine Familie entstehen, im Vergleich zu anderen Sprachprogrammen meist recht niedrig.
Falls du schon eine Austauschpartnerin bzw. einen Austauschpartner kennst – z.B. aus einem vergangenen Schüleraustausch oder durch private Kontakte – könnt ihr euch auch als Tandem für eines der beiden Programme bewerben! Falls du noch auf der Suche nach einem Partner oder einer Partnerin bist, wende dich an deine Französischlehrkraft oder an Frau Wiese. Wir werden versuchen, über die Deutschlehrkraft in unserer Partnerschule in Langon Kontakte herzustellen.
Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen zu den Tandem-Sprachkursen sowie den Austauschprogrammen findest du auf der Homepage des Deutsch-Französischen Jugendwerks: www.dfjw.org Schau dich doch gleich einmal in der Rubrik „Kleinanzeigen“ um, dort gibt es immer Gesuche nach AustauschpartnerInnen!

Außerdem ermöglicht der Bayerische Jugendring im Rahmen des Individuellen Schüler:innen-Austauschs (ISA) Auslandsbegegnungen auch in Frankreich – welche im Übrigen ebenfalls durch das DFJW finanziell unterstützt werden können! Weitere Informationen findest du auf der Homepage des Bayerischen Jugendrings: www.bjr.de/themen/internationales/

Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit an mich wenden! Bon courage!                      
Regina Wiese (regina.wiese@gymnasium-penzberg.de)

Schülerprojekte

Ein fächerübergreifendes Projekt (Französisch/Musik)
„Ein Theaterstück in einer anderen Sprache ist mal etwas ganz anderes (cool)“ stand auf einem der Feedbackzettel der Klasse 6ac, die für das fächerübergreifende Pilotprojekt (Musik/Französisch) ausgewählt wurde.
Aus mehreren französischen Chansons, die im Französisch- und Musikunterricht von Regina Wiese und Lisa Hittinger mit der Klasse einstudiert wurden, hat die eigens dafür engagierte Opernregisseurin Julia Riegel in Zusammenarbeit mit den beiden Lehrerinnen ein bezauberndes, kleines Theaterstück kreiert: „Le moustique et l’éléphant“.
Aus einer Mücke einen Elefanten machen, heißt das auf Deutsch und genau darum geht es inhaltlich in diesem Stück. Die eingängigen Melodien sind Motivation für die Schüler, sich mit den anspruchsvollen Texten auseinanderzusetzen. „Mir hat es sehr viel Spaß gemacht. Ich fand, dadurch hat man im Französischen die Aussprache gelernt und die Klasse ist ein Stückchen besser zusammengerückt“, schreibt ein Schüler der 6ac. Und ein anderer sagt: „Ich fand es unglaublich, dass man im Theater so anders sein kann.“ Außerdem kann man anderen „zeigen, was man draufhat.“ Die Rückmeldungen der Schüler machen deutlich, wie vielfältig die Erfahrungen sind, die ein solches Projekt bietet. Und am Ende sind sich alle einig: „Es war cool, lustig & super!“ Das Theaterstück wurde am 22. Januar anlässlich des Deutsch-Französischen Tages für die 5. Klassen und am Tag der offenen Tür (22. Februar 2019) aufgeführt.
Finanziert wurde das Projekt vom Förderverein des Gymnasiums. Ein herzliches Dankeschön dafür! Wir danken auch der AG Technik für die Unterstützung!

Christiane Herold, OStRin, Fachschaft Französisch

Bundeswettbewerb Fremdsprachen (Solo und Team)

Jedes Jahr findet deutschlandweit der Bundeswettbewerb Fremdsprachen statt, bei dem besonders sprachbegabte und interessierte Schülerinnen und Schüler ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Die Aufgaben des Solo-Wettbewerbs, welcher immer am 20. Januar stattfindet, bestehen aus einem kurzen, eigenständig angefertigten Video sowie aus einem Klausurteil. In diesem gilt es eine Geschichte zu schreiben, Lückentexte zu vervollständigen, an komplexen Texten Lese- und Hörverstehen nachzuweisen sowie Kenntnisse aus dem Bereich der Landeskunde unter Beweis zu stellen.
Wir ermuntern alle sprachbegeisterten Schüler*innen in einer der Wettbewerbssprachen (Englisch, Latein, Französisch) am Solo-Wettbewerb bzw. am SoloPlus-Wettbewerb (ab Jahrgangsstufe 10, 2 Wettbewerbssprachen!) teilzunehmen.
Anmeldeschluss ist immer der 6. Oktober!
Für die Anmeldung und nähere Informationen besuchen Sie/ besucht ihr bitte die Homepage des Bundeswettbewerbs (https://www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de). Dort sind auch Beispielaufgaben zu finden. Bei Problemen und Fragen können Sie sich / könnt ihr euch gerne per E-Mail an die Verantwortlichen für den Bundeswettbewerb am GYP, Cornelia Ulubay (cornelia.ulubay@gymnasium-penzberg.de) und Nadja Kranz. (nadja.kranz@gymnasium-penzberg.de) wenden.

Darüber hinaus gibt es den Wettbewerb TEAM Schule bei dem Schülergruppen mit bis zu 10 Schüler*innen teilnehmen können. Dabei gilt es zu einem frei gewählten Thema ein Drehbuch in einer bzw. mehreren Fremdsprachen zu schreiben und in Eigenregie einen 10 Minuten langen Film zu produzieren. Schülergruppen unserer Schule haben in den vergangenen Jahren beim Wettbewerb TEAM immer wieder sehr große Erfolge erzielt! Im Schuljahr 2020 / 21 hat die Französischklasse 6 b unserer Schule mit ihrem Film GYP Show den dritten Platz auf Landesebene erzielt. Sie haben in diesem Film bewiesen, dass sie nicht nur ausgezeichnet Französisch und Englisch sprechen, sondern sich auch mit politischen Themen kritisch auseinandersetzen können. Herzlichen Glückwunsch!

Internet-Wettbewerb zur Deutsch-Französischen Freundschaft

Der 22. Januar ist ein geschichtsträchtiger Tag in den deutsch-französischen Beziehungen. Aus diesem Grund nehmen Schüler*innen der 6. Bis 7. Klassen regelmäßig am internationalen Internet-Teamwettbewerb mit dem Motto „gemeinsam Grenzen überwinden! teil. In Teamarbeit werden virtuell Fragen und Aufgaben in 10 verschiedenen Kategorien beantwortet und gelöst, zum Beispiel zu Themen wie „Musik à la française“, „Es lebe der Sport“, „Französisch, eine lebendige Sprache“, „zu Tisch“, „Reisen und Begegnungen“. Im Jahr 2021 haben Schüler*innen aus der Klasse 6 c unserer Schule mitgemacht und einen beachtenswerten 10. Platz bayernweit errungen. Félicitations!

 

Europäischer Wettbewerb

Regelmäßig nehmen Schülergruppen unserer Schule und unserer Fachschaft auch am europäischen Wettbewerb teil. Sie beschäftigen sich im Französischunterricht und in ihrer Freizeit mit dem jeweiligen Wettbewerbsthema, schreiben Szenarien und drehen dann einen französischen Film als Wettbewerbsbeitrag. In den letzten Jahren wurden Filme zu den Themen Menschenrechte mit den Titeln „A cette école, on porte des voiles“ und „les droits de l’homme- autrefois et aujourd’hui“ sowie zur Zusammenarbeit in Europa mit den Titeln „GYP-SHOW“ und „European Stars“ eingereicht und waren sehr erfolgreich. Der Film französisch-englische Film European Stars gewann sogar einen Preis auf Bundesebene.

Französisch als 2. Fremdsprache:
Die Fachschaft Französisch verwendet in den Jahrgangsstufen 6 – 10 das Lehrwerk „Découvertes“ vom Klett-Verlag (Buch und Cahier d’activités). Der folgende Link führt zu einer Produktübersicht: 
https://www.klett.de/lehrwerk/decouvertes-ausgabe-bayern-ab-2017/produktuebersicht/bundesland-2/schulart-5/fach-19

Falls zusätzliche Übungsmaterialien gewünscht sind, findet sich hier eine Übersicht der Zusatzmaterialien, die auf den jeweiligen Band des Lehrwerks zugeschnitten sind. 
Link: https://asset.klett.de/assets/6aafb488/infoblatt_Dec_BY.pdf

Die Onlinepräsenz des Lehrwerks bietet den Schülern alle Audiodateien des Schülerbuchs und Cahier d’activités zum Download, sowie die Erklärfilme und Videos der Unités. Zudem können die Schüler einige Arbeitsblätter zum selbstständigen Üben downloaden. (Bisher leider nur für Band 1 – 3 verfügbar)
Link: https://www2.klett.de/sixcms/list.php?page=lehrwerk_extra&titelfamilie=&extra=D%C3%A9couvertes+Bayern+-+Online+f%C3%BCr+Sch%C3%BCler

Eine Anleitung für die Anwendung der Codes der e-books stellt der Klett-Verlag hier zur Verfügung:
https://www.klett.de/inhalt/media_fast_path/341/Anleitung_NuschlEinloesung_eBook_Klassensatz_Schueler.pdf

Französisch als 3. Fremdsprache
Die Schüler des neusprachlichen Zweigs arbeiten in den Jahrgangsstufen 8 – 10 mit dem Lehrwerk „Cours Intensif“ (Klett). Unter folgendem Link findet sich eine Übersicht über die Lehrwerke und die verfügbaren Zusatzmaterialien: https://www.klett.de/lehrwerk/cours-intensif-ausgabe-3-fremdsprache-ab-2006/produktuebersicht/bundesland-2/schulart-5/fach-292

Oberstufe
In der Oberstufe arbeiten die Schüler*innen des Gymnasium Penzberg mit dem Lehrwerk „Parcours plus“ (Cornelsen).

Lektüren

Hier finden Sie eine Linkliste zu Internetseiten, die für die Vorbereitung und Unterrichtsgestaltung im Fach Französisch nützlich sind.

Audio / Video/P

Es kann sein, dass Sie sich zum Anhören oder Ansehen vieler audiovisueller Angebote zunächst den RealOnePlayer herunterladen müssen. Hier gibt es eine kostenlose Version.
Wenn Sie sich beim Abspielen im Schulnetzt befinden, sollten Sie vermeiden, dass Streaming-Dateien von mehreren Arbeitsplätzen zugleich angesteuert werden. Es besteht dabei die akute Gefahr einer Leitungsüberlastung. Wenn die Anbieter von audio/visuellen Dateien auch eine Downloadversion statt einer Streaming-Datei anbieten, dann nehmen Sie diese, speichern sie in den betreffenden Klassenordner und lassen sie von dort aus abspielen.

ARTE Radio ist ein Webradio on demand. Es bietet Hunderte von Reportagen und kreativen Tonbeiträgen an, die Sie nach Belieben anhören können. Es wurde von ARTE France, dem französischen Pol von ARTE, geschaffen.” Die Beiträge gibt es im MP3-Format oder als Real Audio, als Streaming anzuhören oder vorher herunterladbar. Wenn man auf “Deutsch” klickt, bekommt man eine ausführliche technische und inhaltliche Anleitung. Ein sehr interessantes Angebot!

arte-tv bietet unter den verschiedenen Rubriken viele Videos, u.a. seine wunderbare sonntägliche Sendung Karambolage mit interkulturellen Beobachtungen auch im Internet. Die Internetseiten können sowohl auf Deutsch, wie auf Französisch abgerufen werden.

Besonders die international ausgerichteten Medien TV5 und RFI bereiten Beiträge für den Sprachunterricht auf, bzw. haben entsprechendes Material zusammengestellt:

Radio France Internationale

  • Les dossiers sind einzelne Rubriken und enthalten thematisch zusammengestellte Texte, die in der Regel mit original Audio-Dateien von Interviews ergänzt sind.
  • In der Abteilung la langue française – apprendre / enseigner findet sich links auf der Navigationsleiste ein reichhaltiges Angebot an Audios, die auch vorher herunterladbar sind. Vieles gibt es “en français facile” und mit daran angeschlossenen Übungen.
  • Unter rfi-musique finden sich u.a. Biografien und Discografien – z.T. mit Hörbeispielen. (Unter dem grauen Button “direct” kann man online permanent französische Popmusik hören.)

TV5 hat ein sehr umfängliches Angebot an Videos aus allen Bereichen.

  • Unter WEBTV5 gibt es Videos aus den Bereichen cinéma, spectacles, info, cultures du monde, langue française, musique, etc.
  • dictionnaire bietet u.a. définitions, synonymes, conjugaisons, etc. und diverse “jeux de lettres”.
  • enseignants ist “Un ensemble de services, d’outils et de ressources pédagogiques mis à votre disposition pour enseigner et diffuser la langue française”.
  • langue française ist der Bereich Literatur.

Medien im Internet

 

Französischsprachige Presse aus aller Welt von der schweizer Suchmaschine WEBDO.

 

Die Sprachzeitschrift Écoute hat auch ein Angebot im Internet.

Viele Medien sind kostenlos zugänglich. – Es wächst allerdings die Zahl derer, die vor dem Zugang eine einfache Registrierung verlangen. Sie ist in der Regel unproblematisch. Oft wird man dabei auch gefragt, ob man weitere “Infos”, d.h. Werbung zugeschickt bekommen will. Das muss jeder selbst entscheiden. – Leider wächst aber auch die Zahl der Medien, die nicht nur eine Registrierung verlangen, sondern jeder Artikel auch kostenpflichtig ist. Von diesen Angeboten sollte man im Rahmen des Unterrichts eher Abstand nehmen. In diesem Fall wäre es eine Überlegung wert, als Schule die Datenbank LexisNexis

(Executive) zu abonnieren. – Auf jeden Fall ist es ratsam, vor der Erteilung eines Unterrichtsauftrags die Zugänglichkeit der einzelnen Medien vorher selbst immer wieder neu zu prüfen. Hier können sich im Laufe der Zeit immer wieder Änderungen ergeben.

Les dessin de presse des média francophones mit Suchfenster nach Zeitungstiteln und Namen der Zeichner

Der Zeichner Plantu zeigt auf seiner Homepage viele seiner Karikaturen mit Kommentaren.

Chapatte, Zeichner der schweizer Tageszeitung Le Temps. Man kann sogar nach Themen suchen auf globecartoon

Brito, Cabu, Cardon, Delabre, Kerleroux, Kiro, Petillon, Wozniak etc. (Le Canard enchaîné) haben Karikaturen bei scorbut.be versammelt.

 “Le site de cartoons de Courrier international, la première base internationale de dessins de presse”

Kommunikation

Sprachen lernen per E-Mail: das bewährte Tandem-Konzept der Ruhr-Uni Bochum. Es werden Partner vermittelt und Hilfen für die ersten Schritte für authentische Kommunikation gegeben.

Das für 10 Austauschschritte ausgearbeitete E-Mail-Projekt L’Image des autres. Es gibt eine Lehrerseite und eine Schülerseite.

Lexika

In PONSline können Sie in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Polnisch Wortschatz des täglichen Sprachgebrauchs kostenfrei nachschlagen.
Mit PONSline haben Sie auch die Möglichkeit, die Wörter die Sie nachschlagen, im kostenfreien, persönlichen Online-Vokabeltrainer PONS Lexitrainer zu sammeln, zu trainieren, und als Karteikarten auszudrucken.

 

LinguaDict Gesucht werden kann nicht nur nach Wörtern, sondern auch nach Idiomatiken. Klickt man unter Online-Service auf den “Personal Translator Online”, besteht die Möglichkeit, Texte bis zu 500 Zeichen Länge übersetzen zu lassen. Vorschläge für Erweiterungen des Lexikons können an die Redaktion geschickt werden. Die Vollversion ist kostenpflichtig..

Auf der Seite von TV5 findet sich das einsprachige Dictionnaire multifonctions (définitions, synonymes, conjugaisons etc.). Zusätzlich gibt es noch Jeux de lettres.

 Le Trésor de la langue française, “édité par le CNRS, est le dictionnaire le plus remarquable de la langue française ! C’est la version en ligne du TLF en 16 volumes, riche de 100 000 mots. La présentation est certes plutôt austère mais l’outil est très performant : à consulter absolument !” Man kann das
Wort eintippen und dabei die automatische Korrektur verwenden, in einer Liste suchen oder auf einer Tastatur klicken. Für Schüler zu umfangreich.

Fremdsprachliche Wörter (meist aus dem Englischen) und ihre französische Entsprechungen finden sich beim Conseil Supérieure de l’Audivisuel. Die Adressaten dieses Angebots sind die französischsprachigen Medien.

Eine Art Lexikon der Lexika: Lexilogos – eine äußerst reiche Sammlung von Adressen von Online-Lexika für Französisch und andere Sprachen mit Französisch als Ausgangspunkt.

Enzyklopädien

Die preisverdächtige freie Enzykolopädie im Netz auf Französisch: Wikipedia

Der berühmte QUID ist zwar im Prinzip kostenpflichtig, einige Grundinformationen bekommt man aber doch noch frei. Die Sélection Web bietet in geordneten kommentierten Linklisten insgesamt 8014 Web-Adressen, Web pratique hat eine Auswahl von empfohlenen 200 Web-Andressen.

L’Encyclopédie de l’Agora aus Québec, Cananda: “Gratuite, Francophone, Economique, Interactive, Indépendante” – wer möchte, kann sie auch durch eine Spende unterstützen.

Encyclopédie Hachette Multimédia Pro (Partie gratuite) – man bekommt die Anfänge der Artikel, aber keine Medien, wie Fotos, Videos, Animationen, Karten oder Tabellen.

Die Encarta von Microsoft gibt es auch auf Französisch. 60% davon sind im Internet frei verfügbar.

E-Learning

CCDMD ist ein Portal, das spielerische Möglichkeiten zur Verbesserung der Französisch-Kenntnisse anbietet.

 CHLOE OU LES AVENTURES D’UNE PARISIENNE – ein Spiel, ausgefeilt multimedial

LEXIQUE FLE : vocabulaire, contes, jeux. Es lohnt sich, auch auf LIENS zu klicken, um zu weiteren Übungsmöglichkeiten zu kommen.

Ein sehr praktisches Angebot von Hélène Weinachter Univ.Oulu, Finland: Le Point du FLE. Es versammelt und ordnet viele interaktive Übungen, die im WWW verstreut zu finden sind.

Meine eigenen Übungen zum Lehrbuch PANORAMA (CLE-International/Klett), entwickelt mit HotPotaoes – Benutzername: pano – Passwort: rama

Moderne Übungen des Verlags CLE-International zu den Lehrbüchern Intital und Communication Express und zum Lexikon Dictionnaire du français

Von der Sprachenschule Azurlingua entwickelte vielfältige gestufte Übungen: Bonjour de France

Orthonet, eine Angebot des Conseil international de la langue française bietet u.a. ein interaktives Lexikon zur Orthographie, darunter besonder auch LES JEUX D’ORTHONET zum Pauken bestimmter Probleme.

Portale

Das Fachportal zu Französisch in den Sekundarstufen bei Lehrer-Online, ein regelmäßiges Muß

Der Bildungsserver von NRW hat Seiten für Französisch im Sekundarbereich . Dort lohnt es sich auch, das Suchwort “Französisch” einzugeben, um auf spezielle Seiten für das Fach zu kommen.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk hat “Specials” zu Internet und (interkulturelles) Lernen mit einer reichhaltigen Liste von Unterseiten zu verschiedensten pädagogisch-didaktischen Aktivitäten.

 Das Angebot aus Quebec: ClicNet – Français langue étrangère et langue seconde – Cette rubrique regroupe par sujet plus de 40 ressources pédagogiques virtuelles directement utilisables dans les cours de français langue étrangère et français langue seconde.

Der Cornelsenverlag bietet in seiner Rubrik für Lehrkräfte einen interessanten Internet-Lotsen für Französisch mit geprüften und kommentierten Adressenempfehlungen.

Absolut zweisprachig: Das Deutsch-französische Sprachenportal FplusD zu den Themen: Französisch lernen, Austausch und Begegnung, Schule und Studium, Arbeit und Beruf, Kultur und Alltagsleben. Projektpartner: Auswärtiges Amt, der Bevollmächtigte für die kulturellen Angelegenheiten mit Frankreich, das französische Außenministerium, das Goethe-Institut, die Instituts Français in Deutschland sowie das Deutsch-Französische Jugendwerk.

Eine Unterseite des französischen Außernministeriums (Affaires Étrangère) bietet u.a. viel Landeskundliches in vier Sprachen. Besonders zu erwähnen wäre z.B. ein Downloadservice für urheberrechtsfreie Fotos gut zum Einbau in PowerPoint-Präsentationen bei Referaten.

Le cartable connecté auf den Seiten von fle.fr (apprendre le francais en France): le site du Groupement des centres de français langue étrangère – besonders erwähnenswert: activités de classe und sites spécialisés.

Die Linksammlung der virtuellen Deutsch-Französischen Hochschule in Saarbrücken.

Die Sammlung einer Multimedialen Fremdsprachendidaktik von Manfred Overmann, Dozent an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, Fachbereich Französisch.

Das geschichtsorientierte Länderportal Frankreich des historicum.net der LMU.

Zum Thema Arbeit und Bewerbung hat die Uni Nancy 2 eine schöne Zusammenstellung gemacht: Sur la piste de l’emploi

 paroles.net – ABC de la Chanson Francophone – listes des interprètes et des titres – eine Fundgrube für Texte

Die Bibliothèque Nationale de France stellt wunderbare Dossiers Pédagogiques zur Verfügung.

http://franzoesisch-lernen-online.net/

Der von Benedikt Allkemper betriebene Blog liefert Informationen zum Erlernen der französischen Sprache. In den Artikeln sind Links zur Aussprache, zum Lernen von Grammatik und Vokabeln, Sprachsendungen und Podcasts kommentiert.

Neuere Fremdsprachen-Didaktik

CIEP, das Centre international d’études prédagogique stellt u.a. die staatlichen Prüfungen DELF-DALF vor.

Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: Lernen, lehren, beurteilen – entwickelt zum Europäischen Jahr der Sprachen und vom Goetheinstitut zur Verfügung gestellt

Schweizer Entwicklung eines europäischen Sprachenportfolios nach dem gemeinsamen Referenzrahmen

Quelle: http://www.muc.kobis.de/lernwerkstatt

Hier finden sie Antworten auf viele Fragen rund um Französisch.

Inhaltlich verantwortlich: Schulleitung Gymnasium Penzberg

Zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2022

  • TERMINE

16.05.2022
Beginn Colloquium
18.05.2022
Agatharied Probentage Unterstufe
19.05.2022
Agatharied Probentage Unterstufe
20.05.2022
Agatharied Probentage Unterstufe
22.05.2022
Prag-Austausch 10d, GYP in Prag
  • BILD DES MONATS

Bild des Monats auf dem Gymnasium Penzberg
Bench of Europe