• SPORT

  • OStRin Nicola Dill
  • OStR Robert Einberger
  • OStRin Ute Glaser
  • StRin Theresa Greska
  • OStRin Alexandra Hoffmann
  • StD Karl-Heinz Kammermeier
  • StRin Charlotte Klann
  • OStR Marcus Kirster
  • StRef Georg Kammermeier
  • OStR Stefanie Lindenthal-Walz
  • OStRin Katrin Reisnecker
  • StR Kristan Weber
  • OStRin Anja Wehrberger

Für viele vielleicht das Highlight in ihrer Schullaufbahn.

Einer Umfrage nach fahren ca. 80 % unserer Schüler privat Ski, einige weit über 100 Mal im Jahr wenn sie im Skiclub aktiv sind, andere vielleicht nur 5 mal, und wieder andere sind vor dem Schulskikurs noch nie auf den Brettern gestanden. Letztere lernen mit Sicherheit am meisten dazu und kommen nach einer Woche vielleicht auch fast alle Pisten runter. Das macht genauso Appetit auf mehr, wie bei den Besten, wenn sie bei tollen Schneebedingungen schwierige Pisten und Hänge meistern. (Übrigens steht Skifahren in Lehrplan der 7. Klassen

da die meisten Schulen in dieser Jahrgangsstufe ihre Schulskikurs abhalten)

Einige Jahrzehnte waren wir in zwei Quartieren (Aschau und Pillersee) gut untergebracht, seit ein paar Jahren fahren wir mit allen Klassen nach Hinterglemm (Salzburger Land) und das ist super!

 Es wird sich wohl auch verstärken, dass wir mit zwei oder auch drei Klassen parallel in ein Haus fahren um die Differenzierung zu verbessern. Die Kostensteigerung hat sich, denke ich, in einem akzeptablen Bereich gehalten (ca. 290 €) und wir hoffen, dass wir das in den nächsten Jahren weitestgehend halten können.

Momentan ist die Lage leider unsicher, die letzte Aktion im März vor dem Lock down waren unsere Skikurse. 2022 fällt das Skilager leider zum zweiten Mal aus. Ich hoffe schon, dass den Kindern dieses Highlight nicht genommen wird, aber wer weiß, was noch alles auf uns zukommt.

Die Bundesjugendspiele sollen allen Schülerinnen und Schülern ein Sportfest ermöglichen, da das nicht alle Kinder durch Vereinssport gewohnt sind. Um es den Schülern möglichst schmackhaft zu machen, haben wir in den letzten Jahren viel variiert. Vom Gerätturnen für die Kleineren sind wir weggekommen, als die Josef-Boos-Halle zumachte und unsere neue Halle nicht die dafür nötige Geräteausstattung bekommen konnte. Den Wettbewerb, der relativ einfache Anforderungen aufweist, haben wir nach einem Durchlauf beiseitegelegt, da die Schüler unterfordert waren. Am interessantesten war wohl in den letzten Jahren der Mehrkampf. Da der Schulsport auf Vielseitigkeit ausgelegt ist, kommt uns das eigentlich gelegen. Hier haben wir die Attraktivität Jahr für Jahr gesteigert. Leider müssen wir die nächsten Jahre hier eine Pause einlegen, da mit der Schließung und Neubau des Schwimmbades ein Mehrkampf die nächsten drei Jahre nicht möglich sein wird. Zumindest vorübergehend wird der Schwerpunkt eher zur Leichtathletik wandern. Vielleicht ist das optimal im Hinblick auf ein mögliches Sportadditum in der Oberstufe.

(geplante Neueröffnung des Schwimmbades: Frühjahr 2023!)

Seminare sind vor allem als P-Seminare sehr beliebt unter den guten Sportlern, da sie ihr Hobby ausleben dürfen. Sei es als Outdoorsport allgemein oder als Gebirgsdurchquerung zu Fuß oder mit dem Bike. Auch Olympische Spiele regen durchaus zu Veranstaltungen sportlicher Art an, wie Highlandgames oder Ballsportturniere – da lässt sich immer gut ein Seminar daraus gewinnen.

Aber auch W-Seminare kommen Sportlern entgegen, wenn sie über eine Sportart schreiben dürfen, die ihnen ein wenig am Herzen liegt.

Mehr darüber in Seminarberichten!

Umweltbelastungen von Sportarten sowie Risikosportarten

Die Risikosportarten haben wir zum zweiten Mal abgeschlossen und hoffen, dass alle Schüler mit Begeisterung und Umsicht ihrer Wege gehen.

Jetzt kommen die Umweltaspekte zur Diskussion. Nachdem wir letztes Jahr beim Stadt- bzw. Schulradeln gleich einen ersten Platz geholt haben und unsere Schüler auch ganz rege in der Friday for Future Bewegung mitmachen, ist es nicht überraschend, dass man sich für den Umweltgedanken im Sport interessiert. Ist meine Sportart umweltschädlich? Kann ich das ohne schlechtem Gewissen überhaupt tun?

Jetzt werden Sportarten unter die Lupe genommen, energetisch mit dem Verbrauch im Alltag verglichen. Wo kann man denn sinnvoll Energie sparen? Im Sport, im Alltag, oder doch am besten im Urlaub?

Ist das alles wirklich relevant, wenn man es global betrachtet? Jetzt kommen auch die Politik und Umweltorganisationen ins Spiel. Corona hat der Wirtschaft ein Schnippchen geschlagen, welche Zweige muss man denn jetzt retten, oder sollten manche Unternehmen auch ein wenig abbauen? Hier bieten sich viele Optionen für mögliche Arbeiten. Die ‚Ergebnisse werden gerade präsentiert, wegen Corona leider nicht in einer Posterausstellung.

Und das nächste Seminar zu Risikosportarten läuft schon wieder an!

Merkblatt

In unserem Merkblatt findet ihr alle wichtigen Informationen zum Sportunterricht am Gymnasium Penzberg.

 Merkblatt (PDF) 

Wettkampfkarten

Hier findet ihr die Wettkampfarten für die Bundesjugendspiele.

Sportpläne

Hallenbelegung (PDF)

Um die Fußballmannschaften kümmert sich weitestgehend Herr Einberger. Jahrelang hat das Herr Pfau gemacht, doch nach seinem unerwartet schnellen Tod mussten andere her. Daher auch das A-P-Gedenkturnier.

Das Gymnasium tritt hier sowohl mit den Jungen als auch mit den Mädchen in den Turnieren an, hierbei suchen wir uns die Altersklassen, in denen wir denken die größten Chancen zu haben. Wie die dann wirklich stehen, hängt aber auch von den anderen Schulen ab und die kennen wir vorher nicht.

In den Coronajahren ist das Schulenvergleichsturnier leider ausgefallen.

Den Arnulf-Pfau-Cup gewann 2021 die Klasse 9b.

Wir haben mit unseren Schülern in den letzten Jahren auch an Wettbewerben teilgenommen, die in Penzberg nicht so gängig sind. Da waren auch Exoten dabei wie Klettern und alpiner Skilauf. Mountainbiken dagegen ist ein Klassiker und unsere Schüler sind Top (wiederholt bayerischer Meister).

Die üblichen Sportarten in denen Penzberg immer gute Sportler vorweist, sind Fußball, Basketball und neuerdings auch Volleyball. Wir haben aber auch gute Leichtathleten, Schwimmer sowie immer sehr starke Turnerinnen.

Wenn wir darüber informiert werden, dass eine gute Mannschaft, die altermäßig gut zusammenpasst, geeignet wäre für einen Schulwettkampf, dann lasst es uns einfach hören. Wir sind für viele Sportarten offen.

P.S. Auch im Coronajahr 2021/2022 sind Schulsportwettbewerbe geplant, Beginn aber frühestens Mitte Januar und dieser Start ist momentan wieder verschoben.

Der Wahlunterricht am Gymnasium Penzberg ist weniger ausgeprägt als an anderen Schulen, dafür sind unsere Klassen und Kurse kleiner und flexibler. Da nicht nur der Sport Wahlunterricht für sich beansprucht, haben wir nicht immer die große Auswahl. Priorität haben eher Basketball und Mountainbike aber auch Zirkuskünste waren schon im Angebot. Weitere Möglichkeiten bieten sich daher auch über AG’s.

Jetzt sind wir endlich wieder Stützpunktschule für BB und dann kommt Corona, momentan werden die Stützpunktstunden von Frau Dill und Herrn Kirster auch gegeben, ob und wann die Schüler aber auf Turniere gehen dürfen, wissen wir nicht.

Mehr dazu in den Berichten der Wahlunterrichte.

Inhaltlich verantwortlich: Schulleitung Gymnasium Penzberg

Zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2022

  • TERMINE

16.05.2022
Beginn Colloquium
18.05.2022
Agatharied Probentage Unterstufe
19.05.2022
Agatharied Probentage Unterstufe
20.05.2022
Agatharied Probentage Unterstufe
22.05.2022
Prag-Austausch 10d, GYP in Prag
  • BILD DES MONATS

Bild des Monats auf dem Gymnasium Penzberg
Bench of Europe